Was ist ein Filmabspielring? Gute Frage

In einem Filmabspielring werden die Filmkopien der jeweiligen Filme nicht wie üblich VOM VERLEIH geliefert und ZUM VERLEIH geschickt, sondern die Kopien werden „im Ring“ verschickt. Es handelt sich also um einen Kopientausch.

Jedes Kino erhält dabei jeden Film genau 1 Mal und die Reihenfolge ist immer gleich. Vorspieler und Nachspieler eines Kinos sind somit immer identisch, die Versandwege bleiben ebenfalls kalkulierbar.

Bei den Abspielringen der Agentur Kulturprojektor handelt es sich in der Regel um Projekte, innerhalb derer die Filme mit verminderter Mindestgarantie (oder ohne) angeboten werden können. Dies ist ein Entgegenkommen der Filmverleiher, die sich im Gegenzug (manchmal) darüber freuen, dass über die Agentur die Bestellungen gesammelt auflaufen und dass für den Verleih verminderte Versandkosten anfallen.

Die Vorteile für Kinobetreiber sind offensichtlich:

  • Ersparnis von Mindestgarantien
  • keine Mühe bei der Filmauswahl
  • bei der Agentur Kulturprojektor die Möglichkeit zur Flyer-Erstellung

Die Nachteile sollen aber auch benannt werden:

  • Bindung an ein festes Programm (Pflichtabspiel aller Filme)
  • Filme kommen erst mit zeitlicher Verspätung ins eigene Kino
  • Versand erfolgt nicht „wie gewohnt“ über den Filmspediteur

Daraus ergibt sich, dass natürlich nicht jeder Kinobetreiber mit diesem Modell zufrieden sein kann. Wer ohnehin ausgewogenes und aktuelles Arthaus-Programm macht, der benötigt z.B. keinen Filmkunstabspielring.

Die Angebote der Agentur Kulturprojektor können aber für alle Kinobetreiber interessant sein, die sich gerne neben dem Standard-Programm ein regelmäßiges Zusatzangebot leisten möchten, sich dieses aber nicht leisten können.
Die Grundannahme dabei ist, dass bei jeder Art von Programm die KONTINUITÄT des Tuns das Wichtigste ist. Hin und wieder mal einen erfolgreichen Programmkinofilm zu zeigen (weil es gerade passt) zieht kaum dauerhaft neues Publikum. Woher soll denn das Publikum auch wissen, was Sie in Kürze planen – erst Recht, wenn das Kino ein Wochenprogramm macht.
Jeder Kinobetreiber müsste von sich selbst wissen, dass in der Vorausplanung, der langfristigen Sicherheit und er Kontinuität des Programms eine Chance liegt, dauerhaft neue Stammgäste zu gewinnen.

Klar ist, dass die Beteiligung in einem Abspielring kein Allheilmittel ist – die Erfahrungen sind von Ort zu Ort sehr unterschiedlich. Eine Liste aller beteiligten Kinos an den verschiedenen Projekten finden Sie auf dieser Seite unter „Leistungen“.

4. Dezember 2008 by  

Kommentare deaktiviert für Was ist ein Filmabspielring? Gute Frage